Wegducken bringt nichts

Immer wieder kommt es vor, dass sich Testierende vorstellen, Sie könnten selbst ihre eigene Wahrheit bestimmen. So habe ich neulich in einem Testament gelesen: „Ich habe keinen Sohn, deshalb gibt es keine Pflichtteilsansprüche. "

 

Dies war ein fataler Irrtum des Erblassers. Er war vielleicht nicht biologisch der Vater, aber er war es rechtlich, weil seine Ehefrau während der Ehe diesen Sohn bekommen hat. Der Erblasser hat dies 30 Jahre lang hingenommen, ohne zu reagieren. Deshalb gab es jetzt einen pflichtteilsberechtigten Sohn, auch wenn dieser möglicherweise nie vom Erblasser abstammte.

 

Hätte der Erblasser rechtzeitig die Ehelichkeit angefochten, dann hätte er jetzt tatsächlich keinen Sohn gehabt.

Unsere Kanzlei

Fachanwälte Villa Schauenburg
Lotzbeckstr. 27
77933 Lahr

+49 (0)7821 - 9 800 900
+49 (0)7821 - 9 800 910
 

Standort anzeigen

Qualitätssicherung

Mitglied Deutscher Anwaltverein: Wir machen uns stark für Sie. Mit ständigen Fortbildungen bleiben wir auf der Höhe der Rechtsprechung.

Mitglieder Deutscher Anwaltverein